Neutronensonden-Verfahren-Flachdach-FLO-Leckortung

Zustandsanalyse mit dem Neutronensonden-Verfahren

Dämmstoffprüfung am Flachdach

Eine Dachdämmung erzielt die optimale und gewünschte isolierende Wirkung nur im trockenen Zustand. Nach Undichtigkeiten in der Abdichtung entsteht oftmals ein Feuchteschaden der Dämmschicht des Flachdaches. Feuchtezonen in der Dachisolierung und möglicher Sanierungsbedarf werden mit dem Neutronensonden-Verfahren zerstörungsfrei ermittelt.

Die Neutronensonde wird auch Isotopensonde oder Troxler-Sonde genannt

Baustoffprüfung:

Feuchtigkeitsschäden an der Bausubstanz können den substanziellen und wirtschaftlichen Wert eines Bauwerks erheblich beeinträchtigen. Eine frühzeitige und genaue Ermittlung von Feuchtezonen in Mauerwerk, Fundamenten, Kellerwänden, Fussböden, etc., ist mit dem Neutronensonden-Verfahren möglich. Ob und in welcher Höhe Sanierungsbedarf besteht oder welche Maßnamen zur Schadensbeseitigung sinnvoll sind, kann schnell und zerstörungsfrei festgestellt werden.

Werden Inspektionen des Bauwerks in regelmässigen Zeitabständen durchgeführt, können Feuchtigkeitsschäden Ihres Flachdaches frühzeitig erkannt werden.

Verfahrensbeschreibung

Die Neutronensonde misst die Feuchtigkeit durch Analyse der Konzentration von Wasserstoffatomen. Neutronen mit hoher kinetischer Energie werden bei Zusammenstössen mit Atomen geringer Masse (Wasserstoff) in ihrer Energie auf thermische Geschwindigkeit abgebremst und abgelenkt. Diese Neutronen erzeugen elektrische Impulse. Die Impulse werden gezählt und auf der Digitalanzeige des Gerätes angezeigt. Die Zählrate steht in direkter Relation zur Feuchtigkeit. Aus diesen Zählraten erstellen wir über ein Histogramm Pläne mit Zonen gleicher Feuchtigkeit. Danach kann der mögliche Umfang von Sanierungsarbeiten festgelegt werden.

Die Troxler-Sonde arbeitet zerstörungsfrei und ermittelt die Wasserstoffkonzentration bis zu max. 27cm Ausdehnung (Eindringtiefe).

Die Troxler-Sonde ist sowohl auf waagerechten als auch auf senkrechten Flächen, z.B. an Wänden mit aufsteigender Feuchtigkeit, problemlos einsetzbar.

Nach der erfolgreichen Untersuchung erstellen wir eine aussagekräftige Auftragsdokumentation mit einer detaillierten Beschreibung unserer Leistungen, der Feststellungen sowie einer konkreten Maßnahmenempfehlung. Hier können Sie sich ein Beispiel dazu anschauen.

Wünschen Sie sich mehr Informationen zum Neutronensonden-Verfahren oder benötigen Sie fachmännische Beratung oder Unterstützung bei Wasserschäden und Feuchteschäden am Flachdach, dann melden Sie sich bitte bei uns.

Gerne führen wir mit verschiedenen Messtechniken eine Begutachtung Ihres Flachdaches durch und zeigen Ihnen ob oder wie Sie kostspielige Komplettsanierungen vermeiden können.

Anfrage stellen

Anwendungsgebiete des Neutronensonden-Verfahrens

  • Dämmstoffe
  • Flachdach
  • Terrasse
  • Parkdeck
  • Garage
  • Estrich
  • Mauerwerk
  • Fundamente
  • Wände & Kellerwände
  • Fussböden

Vorteile des Neutronensonden-Verfahrens

  • schnelle Analyse des Feuchtezustandes
  • sichtbare Verteilung der Feuchtezone
  • genaue Eingrenzung von Wasserschäden
  • auch bei Bewehrung einsetzbar
  • Werterhaltung der Gebäudesubstanz
  • Planung von Sanierungsarbeiten
  • bei allen Arten von Dachabdichtungen